Das Ziel erreicht!


In Gedenken an:


Onkel Fredi Braun: (* 02.09.1935 † 24.10.2021) 

                          

Nachruf für Onkel Fredi Braun!!!   

Am 24.10.2021 hat Gott der HERR Onkel Fredi Braun zu sich nach Hause heimgeholt!

 

Onkel Fredi war schon als junger Mann immer ein leidenschaftlicher Bibelleser. Als 1962 in Hamburg eine große Segensflut unter den Sintis aufbrach, war er ein Mann der ersten Stunde. Mit der Missionarin Schwester Getrud Wehl war er sehr eng verbunden. In vielen Diensten verherrlichten sie gemeinsam den Herrn Jesus Christus.

Er war bei jungen Menschen besonders beliebt, weil er Ihnen immer das Gefühl vermittelte, dass sie unendlich wertvoll in Gottes Augen sind. Man konnte mit ihm über alles reden. Er war ein begnadigter Billiard Spieler und Tänzer (Stepptanz a la Fred Astaire). Er liebte seine große Familie und wurde von Ihnen sehr geliebt. Man konnte mit ihm so unvergesslich herzlich lachen. Er hatte zeit seines Lebens ein besonders großes Herz für gefallene Glaubensgeschwister. Wie oft hat er mir gesagt:,, Christian mein Junge ohne die Liebe ist alles sinnlos und umsonst“. Der Blaue Salon im Weissenhof war sein ,,Baby“. Mit einer unglaublichen Treue hielt er dort eine Bibel und Gebetsstunde für die ,,Gestrandeten"

Ich nannte ihn immer Salomo wegen seinen weisen Aussagen. Wir haben uns unglaublich gefreut das wir noch das kleine Buch: Onkel Fredis Weisheiten im Dezember 2020 herausbringen durften. Dort hat er 50 Weisheiten in Sprüchen niedergeschrieben. Dieses Buch kann man für 2 € über unsere Gemeinde erwerben. Der Erlös dieser Bücher werden ganz für unseren Missionar Getu aus Äthiopien gespendet. Einer meiner Lieblingssprüche von ihm ist folgender:,, Herr Jesus lass meinen Geist in mir ruhn, bis dein Geist mir sagt was ich soll tun.“

Mit seinem Nachwort an seine Familie möchte ich schließen:

,,Haltet fest an unseren Herrn Jesus Christus, egal wie stark die Stürme sind. Denn er hat den Sturm gestillt“!!!

Auf Wiedersehen geliebter Onkel Fredi!!!! 


Maiko Böhmer: (*07.05.1963 - † 24.04.2019)

Nachruf für  Maiko Böhmer!!!

 

Am 24.04.2019 hat Gott der HERR Maiko Böhmer zu sich nach Hause heimgeholt!

 

 

Wir sind in den Gebeten ganz besonders bei seiner Frau Medy und den Kindern sowie der restlichen Familie. Unser Bruder ist erlöst und völlig glückselig bei unseren Herrn Jesus Christus. Er möchte nie mehr zurück, ganz sicher. Für die Hinterbliebenen ist es aber sehr, sehr schmerzlich. Auch für uns als Gemeinde ist es sehr hart.

 

Maiko war ein brennender Zeuge Jesu. Seine Freundlichkeit war für uns immer so belebend. Wie gerne und leidenschaftlich hat er immer über seinen HERRN gesprochen.

Wie gerne haben wir zugehört wenn er uns Lieder gesungen hat. Gott hat ihn eine sehr schöne Stimme geschenkt, die er zu seiner Ehre eingesetzt hat. Trotz seiner schweren Erkrankung hat er bis zuletzt gesungen.

 

Besonders das Wort Gottes war für ihn der ,,größte Schatz“. Ich persönlich habe selten einen Mann Gottes kennengelernt mit so einer Leidenschaft für Gottes Wort. Wenn man sich mit ihm über die Bibel unterhielt, dann merkte man sofort: Hier steht ein ,,Schatzsucher“ vor einem. Er liebte es tief in dem Wort Gottes ,,zu graben“.

Er hatte außerdem ,,eine glühende Retterliebe.“Jeder Ungläubige hat in seiner Gegenwart auf seine sehr sympatische Art, in fünf Minuten verstanden, was das Evangelium ist. Die Art und Weise mit welch einer Freude er das Evangelium weiter gegeben hat, war einfach nur herrlich.

 

Wie er, trotz einer sehr schlimmen Erkrankung und unglaublichen Nöten, trotzdem weiter glaubte, war für mich persönlich das größte Zeugnis, das ich jemals erleben durfte. Mein Spitzname für ihn war nicht umsonst ,,Hiob“.

 

Seine Frau Medy hat während seiner langen Krankheitsphase unglaubliches geleistet. Die Kraft die sie bekommen hat kam direkt vom Himmel. Wohl dem Mann der so eine Frau zur Seite hat. Was für eine Frau Gottes.

 

Wir danken allen Geschwistern, Bekannten und Freunde die Maiko geistlich unterstützt haben von ganzem Herzen. Gott segne euch dafür.

 

Auf Wiedersehen ,,Prahlalein“

Gemeindeleiter Christian Rosenberg